Aktuelles

06. April 2021

4. Ökumenische Medientage

23. Juni ab 14 Uhr - online

Zum vierten Mal treffen sich die Mitglieder der VEB und des Katholischen Medienverbandes zum Austausch und zu thematischen Keynotes.

In diesem Jahr wird es in den Vorträgen um das "Limbische System" gehen. Ein spannendes Thema, das alle Bereiche in Verlagen und Buchhandlungen betrifft. Als TOP Referent hat Andreas Meyer aus München zugesagt. Kompetent  und sehr unterhaltsam wird er uns dieses Thema erschließen.

Zwischen den Vorträgen sind Zeiten für Austausch und Begegnung eingeplant. Am Ende werden wir mit einer gemeinsamen "Happy Hour" den Tag beenden.

 

 

1. Keynote: Der Abschied vom Zielgruppen-Klischee

Menschen und damit strategische Zielgruppen sind nicht eindimensional. So schlicht ist der Ansatz, um mit neurowissenschaftlichen Ansätzen überdurchschnittlich erfolgreich zu werden. Die limbischen Tools basieren auf den tieferliegenden Emotionen und Motiven von Menschen und geben Einblicke, wie unser Kauf- und Leseverhalten beeinflusst wird. Mit „limbischen Instruktionen“ zu arbeiten, verändert strategische Prozesse - auch in der praktischen Umsetzung. Um beides geht es bei dieser interaktiven Keynote.

 

Als Referenten haben zugesagt:

Andreas Meyer ist Gründer von Verlagsconsult, und Spezialist für Positionierungs- und Strategiefragen im Medienmarkt. Seine Leidenschaft gehört dem Thema Marke. brand eins zählt Verlagsconsult seit 2018 zu den führenden deutschen Unternehmensberatungen www.verlagsconsult.de zusammen mit

Estelle Traxel hat Germanistik, Politik und Philosophie studiert und startete ihre Laufbahn als Communications Manager bei Roeckl Handschuhe & Accessoires, bevor sie zu der PR-Agentur LOEWS wechselte. Aktuell ist sie Marketing Managerin bei Hugendubel und Podcast Host von bookafuture.de

 

 

2. Keynote: Mit Perspektivwechsel zum Perfect Match

Bei der Leser*innenbindung ist es wie in der Liebe: Geweckte Erwartungen müssen erfüllt werden, sonst heißt es Frust statt Lust. Denn der Effekt von Mogelpackungen – also Titeln, die in der Vermarktung „falsche“ Leser*innen-bedürfnisse ansprechen – ist nachhaltig. Betroffen ist derzeit jedes zweite Buch! Abhilfe versprechen die Lesemotive.

 

Referentin: Stephanie Lange ist selbstständige Unternehmerin im Bereich Vertriebsberatung und Coaching und zertifizierter, systemischer Coach. Sie hat mehr als 20 Jahre Führungsverantwortung im Buchhandel und Verlagen. Davon 4 Jahre als Vertriebsleitung beim Wilhelm Heyne Verlag und 7 Jahre beim Heinrich Hugendubel Verlag und 6 Jahre in der Geschäftsführung des größten inhabergeführten Buchhandelsunternehmens mit Verantwortung für 80 Filialen und 1.500 Mitarbeiter. www.stephanie-lange.net

 

Die Einladungen mit Anmeldeunterlagen erhalten unsere Mitglieder in den nächsten Wochen.

 

 

 

« zurück